Angebote zu "Perspektive" (55 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Religionen in der globalen Zivilgesellschaft
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Religionen in der globalen Zivilgesellschaft ab 20 € als Taschenbuch: Eine Asien-Pazifik-Perspektive Theologie interkulturell. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Theologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Das Leben bejahen
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Leben bejahen ab 20 € als Taschenbuch: Elemente einer Theologie des Lebens aus kongolesischer Perspektive Theologie interkulturell. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Theologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Menschenrechte als weltgesellschaftliche Herrsc...
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Verweis auf die globale Bedeutung von Menschenrechten ist heute ein gängiges Argumentationsmuster in der internationalen Politik als auch in der völkerrechtlichen Debatte. Die Aufwertung der Menschenrechtsidee ist allerdings nicht ohne Ambivalenz, denn gerade im Kontext globaler Auseinandersetzungen wird sie allzu gerne zur hegemonialen Selbstermächtigung missbraucht.Das Buch widmet sich diesem Problem und fragt nach einer interkulturell sensiblen Begründung und institutionellen Ausgestaltung des menschenrechtsbezogenen Völkerrechts. Es wird einerseits in rechtssoziologischer Perspektive argumentiert, dass die zunehmend transnational organisierte Menschenrechtsbewegung Ausdruck eines die Evolution des Rechts vorantreibenden Konfliktlernens ist, indem Unrechtserfahrungen in Autonomieansprüche transformiert und auf die Struktur des Rechts bezogen werden. Andererseits ist die Genese und Durchsetzung von Menschenrechten in rechtssystematischer Perspektive als eine von hegemonialen Missbräuchen bedrohte Herrschaftspraxis zu beschreiben, weshalb befürwortet wird, Menschenrechtspolitiken nicht nur zu konstitutionalisieren, sondern sie auch zu demokratisieren.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Menschenrechte als weltgesellschaftliche Herrsc...
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Verweis auf die globale Bedeutung von Menschenrechten ist heute ein gängiges Argumentationsmuster in der internationalen Politik als auch in der völkerrechtlichen Debatte. Die Aufwertung der Menschenrechtsidee ist allerdings nicht ohne Ambivalenz, denn gerade im Kontext globaler Auseinandersetzungen wird sie allzu gerne zur hegemonialen Selbstermächtigung missbraucht.Das Buch widmet sich diesem Problem und fragt nach einer interkulturell sensiblen Begründung und institutionellen Ausgestaltung des menschenrechtsbezogenen Völkerrechts. Es wird einerseits in rechtssoziologischer Perspektive argumentiert, dass die zunehmend transnational organisierte Menschenrechtsbewegung Ausdruck eines die Evolution des Rechts vorantreibenden Konfliktlernens ist, indem Unrechtserfahrungen in Autonomieansprüche transformiert und auf die Struktur des Rechts bezogen werden. Andererseits ist die Genese und Durchsetzung von Menschenrechten in rechtssystematischer Perspektive als eine von hegemonialen Missbräuchen bedrohte Herrschaftspraxis zu beschreiben, weshalb befürwortet wird, Menschenrechtspolitiken nicht nur zu konstitutionalisieren, sondern sie auch zu demokratisieren.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Komik in der Kinder- und Jugendliteratur
28,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Komik gehört zu den selbstverständlichsten und beliebtesten Merkmalen fast aller Gattungen der Kinder- und Jugendliteratur; es gibt in ihr ebenso viele Formen und Techniken des Komischen wie in der Literatur für Erwachsene. Aber wie verhält es sich mit der Vermittlung von Komik beim Fremdsprachenlernen? Schließlich sind alle Formen von Komik - von der Situationskomik bis hin zur Ironie - oft kulturspezifisch geprägt und daher nicht immer problemlos interkulturell verständlich. Generell gilt, dass das Verstehen von Komik mit historischer, geographischer und kultureller Distanz zunehmend schwierig wird.Der vorliegende Sammelband ist aus der zweiten Tagung der "Arbeitsgemeinschaft für die interdisziplinäre Erforschung der Kinder- und Jugendliteratur" (AIDEFF) hervorgegangen, die im September 2016 stattfand. Neben zwei umfangreichen Basisbeiträgen, die das Thema "Formen der Komik in der Kinder- und Jugendliteratur" aus literaturwissenschaftlicher und fremdsprachendidaktischer Perspektive beleuchten, untersuchen elf Artikel Primärtexten in englischer, französischer, spanischer, russischer und deutscher Sprache, diskutieren Fragen ihres Einsatzes im Fremdsprachenunterricht und geben konkrete fachdidaktische Hinweise.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Komik in der Kinder- und Jugendliteratur
29,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Komik gehört zu den selbstverständlichsten und beliebtesten Merkmalen fast aller Gattungen der Kinder- und Jugendliteratur; es gibt in ihr ebenso viele Formen und Techniken des Komischen wie in der Literatur für Erwachsene. Aber wie verhält es sich mit der Vermittlung von Komik beim Fremdsprachenlernen? Schließlich sind alle Formen von Komik - von der Situationskomik bis hin zur Ironie - oft kulturspezifisch geprägt und daher nicht immer problemlos interkulturell verständlich. Generell gilt, dass das Verstehen von Komik mit historischer, geographischer und kultureller Distanz zunehmend schwierig wird.Der vorliegende Sammelband ist aus der zweiten Tagung der "Arbeitsgemeinschaft für die interdisziplinäre Erforschung der Kinder- und Jugendliteratur" (AIDEFF) hervorgegangen, die im September 2016 stattfand. Neben zwei umfangreichen Basisbeiträgen, die das Thema "Formen der Komik in der Kinder- und Jugendliteratur" aus literaturwissenschaftlicher und fremdsprachendidaktischer Perspektive beleuchten, untersuchen elf Artikel Primärtexten in englischer, französischer, spanischer, russischer und deutscher Sprache, diskutieren Fragen ihres Einsatzes im Fremdsprachenunterricht und geben konkrete fachdidaktische Hinweise.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Eine Theologie der Teilhabe
52,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Teilhabe wird in diesem Buch als soteriologische Schlüsselkategorie behandelt. Ausgehend von einem Verständnis von Heil als Teilhabe an Gottes Erneuerung der Schöpfung geht es zunächst um grundlegende Fragen der Gotteslehre aus partizipatorischer Perspektive. Ein zweiter Teil reflektiert christliche Praxis der Teilhabe: soziales Engagement, (religiöse) Erfahrung, Abendmahl, Gebet, Gesang. Ein dritter Teil beschäftigt sich damit, wie Teilhabe in einer pluralistischen Gesellschaft konstruktiv verstanden und praktiziert werden kann. Auf der Suche nach einem Konzept nicht-exklusiver Teilhabe werden hier auch Ambivalenzen gelebter Teilhabe bedacht. Das Buch wurzelt in methodistisch-wesleyanischer Theologie, bietet jedoch konstruktiv-theologische Ansätze und ist bewusst ökumenisch ausgerichtet.[A Theology of Participation]Participation is presented in this book as a key concept for soteriology. Based on an understanding of salvation as participation in God's renewal of creation, it initially deals with fundamental questions about God and creation from a participatory perspective. In a second part, Christian practice of participation is reflected: social engagement, (religious) experience, the Eucharist, prayer, song. A third part ponders how participation can be framed and practiced in a constructive way in a pluralistic society. On the quest for a non-exclusionary understanding of participation, even the ambivalent notions of lived participation are considered. The book has its roots in Wesleyan-Methodist theology, but it offers constructive theological approaches and is ecumenical in its scope.Reihenbeschreibung:Herausgegeben von Achim Härtner, Michael Nausner, Christoph Raedel, Stephan von Twardowski und Stefan ZürcherIn der Reihe »Reutlinger Beiträge zur Theologie« (RBT) erscheinen kritisch-konstruktive Beiträge zur Theologie wesleyanisch-methodistischer Prägung.Diskursfähigkeit im Spannungsfeld von Kirche, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft steht dabei ebenso im Fokus, wie die für die wesleyanisch-methodistische Tradition konstitutive Suche nach einer biblisch-theologisch begründeten und sowohl ökumenisch als auch interkulturell und interkontextuell anschlussfähigen Verhältnisbestimmung von Theologie und gelebter Glaubenspraxis.Die »Reutlinger Beiträge zur Theologie« erscheinen in Verbindung mit der Theologischen Hochschule Reutlingen und der Evangelisch-methodistischen Kirche im deutschsprachigen Raum (The United Methodist Church).

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Eine Theologie der Teilhabe (eBook, PDF)
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Teilhabe wird in diesem Buch als soteriologische Schlüsselkategorie behandelt. Ausgehend von einem Verständnis von Heil als Teilhabe an Gottes Erneuerung der Schöpfung geht es zunächst um grundlegende Fragen der Gotteslehre aus partizipatorischer Perspektive. Ein zweiter Teil reflektiert christliche Praxis der Teilhabe: soziales Engagement, (religiöse) Erfahrung, Abendmahl, Gebet, Gesang. Ein dritter Teil beschäftigt sich damit, wie Teilhabe in einer pluralistischen Gesellschaft konstruktiv verstanden und praktiziert werden kann. Auf der Suche nach einem Konzept nicht-exklusiver Teilhabe werden hier auch Ambivalenzen gelebter Teilhabe bedacht. Das Buch wurzelt in methodistisch-wesleyanischer Theologie, bietet jedoch konstruktiv-theologische Ansätze und ist bewusst ökumenisch ausgerichtet. [A Theology of Participation] Participation is presented in this book as a key concept for soteriology. Based on an understanding of salvation as participation in God's renewal of creation, it initially deals with fundamental questions about God and creation from a participatory perspective. In a second part, Christian practice of participation is reflected: social engagement, (religious) experience, the Eucharist, prayer, song. A third part ponders how participation can be framed and practiced in a constructive way in a pluralistic society. On the quest for a non-exclusionary understanding of participation, even the ambivalent notions of lived participation are considered. The book has its roots in Wesleyan-Methodist theology, but it offers constructive theological approaches and is ecumenical in its scope. Reihenbeschreibung: Herausgegeben von Achim Härtner, Michael Nausner, Christoph Raedel, Stephan von Twardowski und Stefan Zürcher In der Reihe »Reutlinger Beiträge zur Theologie« (RBT) erscheinen kritisch-konstruktive Beiträge zur Theologie wesleyanisch-methodistischer Prägung. Diskursfähigkeit im Spannungsfeld von Kirche, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft steht dabei ebenso im Fokus, wie die für die wesleyanisch-methodistische Tradition konstitutive Suche nach einer biblisch-theologisch begründeten und sowohl ökumenisch als auch interkulturell und interkontextuell anschlussfähigen Verhältnisbestimmung von Theologie und gelebter Glaubenspraxis. Die »Reutlinger Beiträge zur Theologie« erscheinen in Verbindung mit der Theologischen Hochschule Reutlingen und der Evangelisch-methodistischen Kirche im deutschsprachigen Raum (The United Methodist Church).

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Eine Theologie der Teilhabe
53,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Teilhabe wird in diesem Buch als soteriologische Schlüsselkategorie behandelt. Ausgehend von einem Verständnis von Heil als Teilhabe an Gottes Erneuerung der Schöpfung geht es zunächst um grundlegende Fragen der Gotteslehre aus partizipatorischer Perspektive. Ein zweiter Teil reflektiert christliche Praxis der Teilhabe: soziales Engagement, (religiöse) Erfahrung, Abendmahl, Gebet, Gesang. Ein dritter Teil beschäftigt sich damit, wie Teilhabe in einer pluralistischen Gesellschaft konstruktiv verstanden und praktiziert werden kann. Auf der Suche nach einem Konzept nicht-exklusiver Teilhabe werden hier auch Ambivalenzen gelebter Teilhabe bedacht. Das Buch wurzelt in methodistisch-wesleyanischer Theologie, bietet jedoch konstruktiv-theologische Ansätze und ist bewusst ökumenisch ausgerichtet.[A Theology of Participation]Participation is presented in this book as a key concept for soteriology. Based on an understanding of salvation as participation in God's renewal of creation, it initially deals with fundamental questions about God and creation from a participatory perspective. In a second part, Christian practice of participation is reflected: social engagement, (religious) experience, the Eucharist, prayer, song. A third part ponders how participation can be framed and practiced in a constructive way in a pluralistic society. On the quest for a non-exclusionary understanding of participation, even the ambivalent notions of lived participation are considered. The book has its roots in Wesleyan-Methodist theology, but it offers constructive theological approaches and is ecumenical in its scope.Reihenbeschreibung:Herausgegeben von Achim Härtner, Michael Nausner, Christoph Raedel, Stephan von Twardowski und Stefan ZürcherIn der Reihe »Reutlinger Beiträge zur Theologie« (RBT) erscheinen kritisch-konstruktive Beiträge zur Theologie wesleyanisch-methodistischer Prägung.Diskursfähigkeit im Spannungsfeld von Kirche, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft steht dabei ebenso im Fokus, wie die für die wesleyanisch-methodistische Tradition konstitutive Suche nach einer biblisch-theologisch begründeten und sowohl ökumenisch als auch interkulturell und interkontextuell anschlussfähigen Verhältnisbestimmung von Theologie und gelebter Glaubenspraxis.Die »Reutlinger Beiträge zur Theologie« erscheinen in Verbindung mit der Theologischen Hochschule Reutlingen und der Evangelisch-methodistischen Kirche im deutschsprachigen Raum (The United Methodist Church).

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot