Angebote zu "Werbung" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Fachlichkeit in der Werbung für Laien
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Anzeigenwerbung in Printmedien ist eine Textsorte, die sich in der Regel an Laien ohne besondere Kenntnisse der beworbenen Produkte richtet. Dennoch wird in solchen Anzeigen Fachwissen mitgeteilt. Warum das so ist und ob es gelingt, den Werbeeffekt durch die Verwendung von Fachsprache zu steigern, zeigt Henrike Täuscher in diesem Buch.Anhand deutscher und französischer Werbeanzeigen für Kosmetik sowie Nahrungs- und Genußmittel hat sie fachliche Elemente in der Printwerbung für Laien sowie Ziele und Strategien zum Erzeugen von Fachlichkeit und die verwendeten Methoden identifiziert. Zudem analysiert sie, in welchem Maße Verständlichkeit für die Zielgruppe erreicht wird. Im Ergebnis stellt sie die sehr unterschiedlichen Fachlichkeitskonzepte in der deutschen und französischen Werbung für die beiden Produktgattungen interkulturell kontrastiv gegenüber.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Interkulturelle Werbung
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bilder, die interkulturell eingesetzt werden sollen, bedürfen bisweilen einer Übersetzung, denn sie unterliegen den Regeln einer kulturgeprägten Bildersprache.Will man im Rahmen der internationalen Werbung dasselbe Bild in verschiedenen Kulturen verwenden, so ist es wichtig, dass es von der Zielgruppe im Sinne der Werbebotschaft verstanden wird. Sonst ist der Werbeerfolg gefährdet.Empirische Untersuchungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz beantworten sowohl die Frage, welche kulturellen Größen Unterschiede im Bildverständnis verursachen, als auch die Frage, welche Bilder unabhängig von diesen Größen ähnlich verstanden werden.Auf Grundlage der Forschungsergebnisse werden Regeln für die Gestaltung interkulturell wirksamer Bilder für die erlebnisbetonte Werbung abgeleitet.Der Werbepraktiker erhält mit diesen Regeln wertvolle Hinweise für die Entwicklung standardisierter Werbung. Dem Marktforscher liefert dieses Buch interkulturell validierte Messinstrumente.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Geschlecht in der interkulturellen Fernsehwerbung
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Sprache: Deutsch, Abstract: Wir sind tagtäglich mit der Differenzierung Mann - Frau konfrontiert. Häufig werden dabei die Unterschiede zwischen den Geschlechtern bewusst mehr betont als die Gemeinsamkeiten. Die Zweigeschlechtlichkeit wird auch maßgeblich durch die Medien aufrecht erhalten, indem sie diese immer wieder reproduzieren und uns als selbstverständlich präsentieren. Besonders Werbung stellt Geschlechter gern kontrastiv dar - mit klaren Bildern von Männlichkeit und Weiblichkeit. Hierbei wurde und wird vor allem die Frau in der westlichen Welt häufig als Sexobjekt präsentiert.Medien und somit auch Werbung sind heutzutage in Deutschland aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Speziell das Fernsehen hat einen hohen Stellenwert - umso interessanter erscheint deshalb die Untersuchung der Geschlechterdarstellung im Fernsehspot. Das Thema Gender und Werbung war in der Vergangenheit schon oft Gegenstand von Diskussionen, Studien und Publikationen. Auch im Gebiet der Geschlechtsdarstellung in der Fernsehwerbung sind einige Arbeiten veröffentlicht worden. Dabei wurden jedoch meist nur Spots in einer Sprache bzw. in einem Kulturraum untersucht. Mit geschlechtsspezifischen Aspekten der (Fernseh-) Werbung im interkulturellen Vergleich beschäftigten sich bisher weitaus weniger Untersuchungen. Psychologische Studien haben gezeigt, dass sich Geschlechtsstereotype in verschiedenen Kulturen kaum unterscheiden. Doch lässt sich dies auch für die jeweilige Präsentation der Geschlechter in der Fernsehwerbung sagen? In einer zunehmend globalisierten Welt erscheint die Frage interessant, ob die Muster der Geschlechtsrepräsentationen in der Fernsehwerbung interkulturell ähnlich sind oder wie sich das stereotype weibliche oder männliche Geschlechterbild in der Fernsehwerbung für ein- und dasselbe Produkt innerhalb einer Kampagne in verschiedenen Ländern unterscheidet.Das Erkenntnisinteresse dieser Arbeit liegt auch in der Frage, ob sich bestimmte Vorurteile bestätigen lassen, wie z.B., dass in arabischen Ländern aufgrund des islamischen Glaubens Frauen in der Werbung eher verhüllt oder gar nicht dargestellt werden. Ziel der Arbeit ist es, deutsche, englischsprachige, chinesische, arabische und türkische Fernsehwerbung im Hinblick auf geschlechtsspezifische Aspekte zu untersuchen. Die kontrastive Analyse der in der Fernsehwerbung präsentierten Geschlechterrepräsentationen erfolgt am Beispiel verschiedensprachiger Werbespots der Produkte Coca Cola Light und Coca Cola Zero von 2001 bis 2012.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Sprichwort-Gebrauch heute
101,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprichwörter prägen in charakteristischer Weise Politik, Werbung, Massenmedien und nicht zuletzt unseren sprachlichen Alltag. Diese Arbeit befasst sich mit dem Sprichwort-Gebrauch in polnischen und deutschen Printmedien: Sind Sprichwörter am Verschwinden oder nehmen sie eine neue Position und Funktion in der Kommunikation ein? Nähern sich ihre Gebrauchsweisen aufgrund vergleichbarer wirtschaftlicher, politischer und medialer Rahmenbedingungen in Deutschland und Polen an?Diese Studie belegt, dass sich die Vitalität von Sprichwörtern nicht nur in ihrer empirisch erhobenen Bekanntheit ("Parömische Minima") zeigt, sondern primär in der Reichhaltigkeit und Vielfalt ihres alltäglichen kommunikativen Gebrauchs. Sie liefert für dieses sogenannte Mieder- Paradigma theoretische Begründungen und empirische Nachweise. In Erweiterung der Metapherntheorie von Johnson/Lakoff wird ein kultur-kognitiver Ansatz entworfen, der die rhetorische, identitätsstiftende und kognitive Wirksamkeit von Sprichwörtern im Sinne der These vom "Sprichwort als kulturelle Metapher" erklärt. Ferner wird ein interkulturell-kontrastiver Vergleich entwickelt, der sowohl überraschende Tendenzen im Gebrauch von Sprichwörtern in der polnischen und deutschen Presse quantitativ nachweist als auch bestimmte Aspekte ihrer kulturdistinktiven Spezifik aufzeigt.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Werbebotschaften im interkulturellen Vergleich
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Werbebotschaft als Kernstück jeder Werbung trägt maßgeblich dazu bei, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung bekannt gemacht, von der Konkurrenz differenziert und mit einem unverwechselbaren Image ausgestattet wird, was schließlich zum Verkaufserfolg führen soll. Zahlreiche Studien deuten aber darauf hin, dass Wahrnehmung und Akzeptanz einer Werbebotschaft vor allem interkulturell variieren, so dass ein Werbeappell an die jeweilige Landeskultur angepasst werden soll. Obwohl viele Studien die Rolle der Kultur in der Werbung untersucht haben, fehlt es an einer Zusammenfassung darüber, welche Anpassungsstrategie in welcher Kultur am effektivsten ist. Um diese Lücke mindestens teilweise zu füllen, fasst die vorliegende Arbeit die Forschungsergebnisse der letzten acht Jahre zusammen. Der Fokus liegt dabei nicht auf der Werbung im Allgemeinen, sondern speziell auf Werbebotschaften wie Hard-Sell vs. Soft-Sell Appellen, autoritativen, humorvollen Appellen, Botschaften mit Geschlechterrollendarstellungen sowie mit kulturspezifischen Werten.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Interkulturelle Werbung
61,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bilder, die interkulturell eingesetzt werden sollen, bedürfen bisweilen einer Übersetzung, denn sie unterliegen den Regeln einer kulturgeprägten Bildersprache. Will man im Rahmen der internationalen Werbung dasselbe Bild in verschiedenen Kulturen verwenden, so ist es wichtig, dass es von der Zielgruppe im Sinne der Werbebotschaft verstanden wird. Sonst ist der Werbeerfolg gefährdet. Empirische Untersuchungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz beantworten sowohl die Frage, welche kulturellen Grössen Unterschiede im Bildverständnis verursachen, als auch die Frage, welche Bilder unabhängig von diesen Grössen ähnlich verstanden werden. Auf Grundlage der Forschungsergebnisse werden Regeln für die Gestaltung interkulturell wirksamer Bilder für die erlebnisbetonte Werbung abgeleitet. Der Werbepraktiker erhält mit diesen Regeln wertvolle Hinweise für die Entwicklung standardisierter Werbung. Dem Marktforscher liefert dieses Buch interkulturell validierte Messinstrumente.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Interkulturelle Werbung
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Trotz zunehmender Globalisierung und der oftmals erwähnten Konvergenz der Kulturen prägen kulturelle Unterschiede das aktuelle Weltbild. Was für den Grossteil der Weltbevölkerung bedeutungslos ist und im Alltag keine wichtige Rolle spielt, stellt für viele Werbeunternehmen bzw. Werbeabteilungen von globalen Firmen eine grosse Herausforderung dar. Hieraus resultiert die Frage, ob sich Werbung überhaupt länder- und kulturübergreifend standardisieren lässt oder nicht immer zumindest teilweise kulturell adaptiert werden muss, um einen optimalen Werbeerfolg zu erzielen. Das Ziel der Arbeit besteht darin, die verschiedenen Möglichkeiten und Strategien der interkulturellen Werbung herauszuarbeiten und darauf aufbauend dann die Strategie von IKEA zu untersuchen und vorzustellen. Im theoretischen Teil werden einleitend die Grundlagen der Werbung (Kommunikationsprozess, Gestaltung der Werbung, Werbemittel) vorgestellt (Kapitel 2). Im dritten Kapitel erfolgt zunächst im Hinblick auf interkulturelle Werbung eine Abgrenzung der Begriffe international und interkulturell. Im Anschluss daran werden nach einem Überblick über die Pros und Contras von standardisierter Werbung sowie die Möglichkeiten zur Überwindung kultureller Unterschiede und die Globalisierung/Lokalisierung die unterschiedlichen interkulturellen Werbestrategien beschrieben und miteinander verglichen. Abschliessend stellt sich die Frage, ob interkulturelle Werbung lediglich übersetzt oder kulturell adaptiert werden soll, wobei auf die beim Übersetzen von Werbetexten auftretenden Probleme sowie die Anforderungen an die kulturelle Kompetenz des Übersetzers eingegangen wird. Im praktischen Teil (Kapitel 4) erfolgt die Anwendung dieses erarbeiteten Wissens auf die Firma IKEA, um deren interkulturelle Werbestrategie zu untersuchen. Als Materialen dienen dabei v. a. die internationalen Homepages von IKEA, welche anhand unterschiedlicher Parameter miteinander verglichen werden, wobei der Slogan eine wichtige Rolle spielt. Daneben dienen englisch-, französisch- und deutschsprachige im Internet verfügbare Videos sowie andere Werbemittel (Anzeigen und Plakate) dazu, die interkulturelle Werbung von IKEA zu illustrieren und in das Schema der verschiedenen interkulturellen Werbestrategien einzuordnen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
SVEA-reklam: 'Du gamla, du fria...'. Schwedisch...
28,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2,1, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Sprache: Deutsch, Abstract: Arbeit im Fach der Skandinavistik mit intensivem Bezug zu den Nebenfächern Medienwissenschaft und Psychologie. Diese Magisterarbeit arbeitet heraus wie mit der Konnotation 'schwedisch' in der deutschen Werbelandschaft umgegangen wird und beleuchtet die Hintergründe ihrer Entstehung und ihres Gebrauches. Warum nutzt die Werbung die in Deuschland vorherrschenden Bilder Schwedens, woher kommen diese Bilder und mit welchen werblichen Mitteln wird aus ihnen ein Zusatznutzen und ein Alleinstellungsmerkmal gewonnen? Zur Visualisierung wird an ausgewählten, zeitgenössischen Beispielen die Entstehung 'schwedischer Werbung', ihr Hintergrund, ihre Funktion und Wirkung im Raum Deutschland beschrieben und erklärt. Fächerübergreifend, interkulturell, visuell

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot
Interkulturelle Werbung
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Bilder, die interkulturell eingesetzt werden sollen, bedürfen bisweilen einer Übersetzung, denn sie unterliegen den Regeln einer kulturgeprägten Bildersprache. Will man im Rahmen der internationalen Werbung dasselbe Bild in verschiedenen Kulturen verwenden, so ist es wichtig, dass es von der Zielgruppe im Sinne der Werbebotschaft verstanden wird. Sonst ist der Werbeerfolg gefährdet. Empirische Untersuchungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz beantworten sowohl die Frage, welche kulturellen Größen Unterschiede im Bildverständnis verursachen, als auch die Frage, welche Bilder unabhängig von diesen Größen ähnlich verstanden werden. Auf Grundlage der Forschungsergebnisse werden Regeln für die Gestaltung interkulturell wirksamer Bilder für die erlebnisbetonte Werbung abgeleitet. Der Werbepraktiker erhält mit diesen Regeln wertvolle Hinweise für die Entwicklung standardisierter Werbung. Dem Marktforscher liefert dieses Buch interkulturell validierte Messinstrumente.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.11.2020
Zum Angebot